Manchmal ist der Versuch wichtiger, als das Gelingen

Eleonora und Chirú lernen sich bei einem Rezitationsabend kennen. Sie: eine renommierte Schauspielerin. Er: ein junger Geigenschüler. Zunächst etwas widerwillig nimmt sie ihn als Schüler unter ihre Fittiche. Sie begleiten einander jeder auf seine Weise, wobei sich ihre Rollen immer wieder verändern.

Eine wunderschöne Geschichte über das Lernen und die besondere Beziehung zwischen zwei Menschen, die einem das Gefühl gibt, dabei zu sein.

Michela Murgia für mich eine der besten Autorinnen. Ich lese ihre Geschichten immer mit einer Mischung aus Genuss und Wehmut. Weil es so schön ist, aber leider – wie alles – irgendwann vorbei.