Buchtipp: Meine Schwester, die Serienmörderin“ von Oyinkan Braithwaite

Ayoola ruft mich mit diesen Worten herbei: Korede, ich habe ihn umgebracht. Ich hatte gehofft, diese Worte nie wieder zu hören.

Korede und Ayoola sind zwei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Die jüngere Ayoola ist Mamas Liebling, schön, chaotisch und bringt ihre Verehrer der Reihe nach um. Korede die ältere Schwester ist unscheinbar, pflichtbewusst und verbittert, und räumt hinter der Schwester auf, auch deren Opfer.

Die Frage ist also nicht, wer war´s, sondern warum?

Als sich Ayoola genau mit dem Mann zu treffen beginnt, in den Korede heimlich verliebt ist, wird Korede vor eine Wahl gestellt, die sie zu zerreißen droht: Wie soll sie ihn und ihre Schwester schützen? Oder wird ihm seine Oberflächlichkeit zu dem Verhängnis, das er verdient hat?

Dieser Roman der jungen nigerianischen Autorin Oyinkan Braithwaite hat mich von der ersten Seite weg in seinen Bann gezogen. Pointierte Sprache, böse und witzige Beobachtung der menschlichen Schwächen und eine gut erzählte, intelligente Geschichte über Frauen, Macht, Gesellschaft und Gewalt. Und wie sich zwei Frauen versuchen zu behaupten, mit Mitteln, die definitiv nicht gesellschaftsfähig sind.

Ein tolles Buch, das einen mitnimmt und bis zum Ende nicht mehr loslässt – ein absolutes Lesevergnügen!!!